Damals; Heute

SBrookerWH[Ser#-DoB]v10001-0002.jpg
SBrookerWH[Ser#-DoB]v10001-0001.jpg

Title

Damals; Heute
Propaganda leaflet G95

Description

Back then; Today. Only Germans can save Germany. On the reverse a photograph of workers in a factory before and then after it had been destroyed by bombing.

Publisher

IBCC Digital Archive

Contributor

Frances Grundy

Rights

This content is available under a CC BY-NC 4.0 International license (Creative Commons Attribution-NonCommercial 4.0). It has been published ‘as is’ and may contain inaccuracies or culturally inappropriate references that do not necessarily reflect the official policy or position of the University of Lincoln or the International Bomber Command Centre. For more information, visit https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ and https://ibccdigitalarchive.lincoln.ac.uk/omeka/legal.

Format

One double sided printed leaflet

Language

Type

Identifier

SBrookerWH[Ser#-DoB]v10001-0001,
SBrookerWH[Ser#-DoB]v10001-0002

Coverage

Transcription

DAMALS
machte Deutschland Schluss, ehe es selbst Kriegsschauplatz wurde. Es kapitulierte vor der immer mehr anwachsenden Übermacht der Alliierten.
Die Folge war: der deutsche Soldat fand bei seiner Heimkehr die Heimat unversehrt vor. Seine Familie wartete auf dem selben Haus, in dem er sie verlassen hatte. Zwar herrschte manche Not, aber es gab keine Zerstörung in Deutschland. Die deutschen Fabriken, die Quelle des deutschen Wohlsandes, standen bereit für den Wiederaufbau.
Zehn Jahre nach dem verlorenen Krieg besass Deutschland die modernste industrielle Ausrüstung, die schönsten Massenwohnsiedlungen Europas, eine Rekordzahl von Sportplätzen und Erholungsheimen, hunderte von modernsten Schul- und Krankenheimen.
Obwohl Deutschland den bis dahin grössten Krieg der Weltgeschichte verloren hatte, war das deutsche Volk wieder auf dem Weg nach oben -
[underlined] weil es rechtzeitig Schluss gemacht hatte. [/underlined]
[column break]
HEUTE
ist Deutschland bereits Kriegsschauplatz. Die Übermacht der Alliierten in Ost, Süd und West ist noch überwältigender als 1918. Die Alliierten Luftflotten beherrschen den deutschen Luftraum. Der Krieg ist wiederum entschieden. Aber die deutsche Führung weigert sich, Schluss zu machen.
Die Folge ist: Der deutsche Soldat wird bei seiner Heimkehr eine zerstörte Heimat vorfinden. Denn solange der Krieg dauert, wird eine deutsche Fabrik nach der andern dem Erdboden gleichgemacht. Was heute in der deutschen Kriegsindustrie zerstört wird, fehlt morgen in der deutschen Friedensindustrie.
Nur ein schnelles Ende de Krieges kann den Zerstörungsprozess zum und dem deutschen Volke die Chance zum Wiederaufbau geben.
Aber Hitler weiss: Kriegsende ist sein Ende. Darum verlängert er den verlorenen Krieg.
[underlined] Jeder Tag, den Hitler gewinnt, ist für die Zukunft des deutschen Volkes verloren.[/underlined]
[text spanning both columns] Nur Deutsche können Deutschland retten!
[Page break]
„Und niemals werden wir in den Fehler des Jahres 1918 verfallen, nämlich etwa eine Viertelstunde vor 12 Uhr die Waffen niederzulegen.“ Adolf Hitler, 8. November 1943
[Superimposed on a photo of a German factory before being bombed]
So fand der deutsche Soldat seine Arbeitsstätte im November 1918 vor, als Deutschland Schluss machte, bevor die Volle Katastrophe die volle hereinbrach.
[Superimposed on a photo of a German factory after being bombed]
So wird der deutsche Soldat seine Arbeitsstätte vorfinden, wenn Hitler den verlorenen Krieg noch weiter verlängert.

Citation

Propaganda Warfare Executive, “Damals; Heute,” IBCC Digital Archive, accessed November 22, 2019, https://ibccdigitalarchive.lincoln.ac.uk/omeka/collections/document/17680.

Item Relations

This item has no relations.

Can you help improve this description?