Deutsche U-Bootmanner - auf was hofft ihr noch

SBrookerWH[Ser#-DoB]v10004-0001.jpg
SBrookerWH[Ser#-DoB]v10004-0002.jpg

Title

Deutsche U-Bootmanner - auf was hofft ihr noch

Description

German U-boatmaker - what are you hoping for? Leaflet, in German with photographs of U-boat crew on a boat and another of a crew being led off a captured boat.

Publisher

IBCC Digital Archive

Contributor

Steve Baldwin

Rights

This content is available under a CC BY-NC 4.0 International license (Creative Commons Attribution-NonCommercial 4.0). It has been published ‘as is’ and may contain inaccuracies or culturally inappropriate references that do not necessarily reflect the official policy or position of the University of Lincoln or the International Bomber Command Centre. For more information, visit https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ and https://ibccdigitalarchive.lincoln.ac.uk/omeka/legal.

Format

One double sided printed leaflet

Language

Type

Identifier

SBrookerWH[Ser#-DoB]v10004-0001,
SBrookerWH[Ser#-DoB]v10004-0002

Transcription

Sie fuhren gegen Engelland
[photograph]
Sie leben für die Zukunft – wo blieben die Andern?
Sieben wurden gerettet
[photograph]
[page break]
Deutsche U-Bootmänner – auf was hofft Ihr noch?

Der Krieg ist für Deutschland verloren. Daran ist nichts mehr zu ändern. Der Dturz Mussolinis ist nu rein Zeichen, wie schwach Deutschland geworden ist. Im Juli konnte Hitler keine 10 frischen Divisionen auftreiben, um Italien zu verstärken. Im August muss er Italien an der ganzen Südfront von der französischen Riviera bis zu den griechischen Inseln ablösen. Das heist: er muss 60 italienische Divisionen ersetzen.
Wo sollen diese Truppen herkommen? Von der Ostfront? Wo die deutsche Sommeroffonsive zuswammengebrochen ist? Wo die Russen im Vormarsch sind – jetzt, im Sommer, nicht erst im Winter, wie bisher! Lest nur eure Heeresberichte: “Erbitterte Abwehrschlachten”; “wechselvolle Kämpfe”; “überwältigende feindliche Übermacht”. So klang es auch im letzten Winter – und im Sommer 1918.
1918 gab es noch keine viermotorigen Bomber. Heute wird ein deutsches Industriezentrum nach dem andern zerschlagen. In Engländer und Amerikaner aufhalten. Können die U-Boote in den kommenden Monaten – wenigen Monaten vielleicht nur noch – mehr ausrichten?
Ihr wisst selber, wie die Schlacht auf dem Atlantik steht. Die besten Kommandanten und Deckoffiziere sind tot. Der Nachwuchs wird übereilt hinausgeschickt, unerfahren und unzulänglich ausgebildet. Die Rudel sind zersprengt worden. Ihr seid nicht mehr die Jäger, ihr werdet gejagt. U-Boote werden schneller versenkt als gebaut.
Auch dein Boot kommt dran. Es ist nur eine Frage der Zeit.
Deutschland kämpft nur noch, um Zeit zu gewinnen. Lohnt es sich noch, Zeit zu gewinnen? Zeit für mehr blutige Schlachten in Russland, mehr verheerende Luftangriffe, mehr nutzlose Geleitzugschlachten? Was kann die Zeit bringen? Mehr Landungen in Europa. Mehr Schiffsraum für die Alliierten. Mehr Bomben auf Deutschland. Mehr Flieger über dem Atlantik.
Die Zeit kann die Niederlage Deutschlands.

Citation

Propaganda Warfare Executive, “Deutsche U-Bootmanner - auf was hofft ihr noch,” IBCC Digital Archive, accessed November 17, 2019, https://ibccdigitalarchive.lincoln.ac.uk/omeka/collections/document/17683.

Item Relations

This item has no relations.

Can you help improve this description?